Diagramme

Wo finde ich Diagramme und Kategorien?

Über den Menüeintrag Diagramme erreichen Sie alle Diagramme des aktuellen Respositorys.

Hier wird die Schaltfläche "Diagramme" im Menü angezeigt.

Im Bereich Diagramme können Sie zwischen den Ansichten Diagrammliste und Dashboard wechseln. Initial wird Ihnen der Tab Diagrammliste präsentiert. Dort werden im Hauptbereich alle Kategorien und Diagramme aufgelistet, die das aktuelle Repository als direkt übergeordnete Kategorie haben.

Hier sind die Tabs "Diagrammliste" und "Dashboard" abgebildet.

Für jede Kategorie sehen Sie hier in der aktuellen Inhaltssprache den Namen und für jedes Diagramm zusätzlich den zugehörigen Diagrammtyp in der UI Sprache. Mit einem Klick auf einen Diagramm-Listeneintrag gelangen Sie zu dessen Diagrammansicht und können von hier aus alternative Ansichten erreichen.

Ist eine Kategorie verfügbar, kann sie ebenfalls mit einem Klick auf ihren Namen geöffnet werden. Dadurch werden Ihnen die Diagramme, welche in dieser Kategorie liegen, aufgelistet. Weiterhin können Kategorien auch Unterkategorien enthalten. Weitere Informationen zur Navigation in der Diagrammliste erhalten Sie hier.

Auf der rechten Bildschirmseite finden Sie in der Desktopansicht die Optionen und den Filter. Letzteres ist unter der verlinkten Frage näher erläutert. Als Optionen werden Ihnen aktuell verschiedene Exports angeboten, welche Sie erstellen und herunterladen können.

Der Screenshot zeigt die Optionen des Repositorys oder der Kategorie.

Wie kann ich Diagrammattribute im Dashboard analysieren?

Wenn Sie den Bereich Diagramme über das Menü öffnen, können Sie im Hauptbereich in das Dashboard wechseln.

Hier ist das Auswählen des Buttons "Dashboard" abgebildet.

Das Dashboard bietet Ihnen die Möglichkeit, die Diagrammattribute aller Diagramme des Repositorys zu analysieren. Für jeden verfügbaren Attributtyp erscheint dort ein Chart (Ringdiagramm). Ein Attributtyp ist verfügbar, wenn dieser in der Methode als sichtbar konfiguriert und in mindestens einem Diagramm des Repositorys gepflegt ist. Die Zahl in der Mitte eines Charts gibt an wie viele unterschiedliche Facetten für das Attribut im Repository vorliegen.

Der Screenshot zeigt das Dashboard im Hauptbereich.

In der rechten Seitenleiste befindet sich der Filter. Wenn Sie dort eine oder mehrere Facetten selektieren, werden die Charts aktualisiert und visualisieren nur noch die Diagramme, die die Filterkriterien erfüllen.

Hier wird das Dashboard mit aktiviertem Filter gezeigt.

Umgekehrt können Sie auch eine Facette im Chart selektieren, wodurch sich der Filter entsprechend aktiviert.

Hier ist das Selektieren einer Facette im Dashboard dargestellt.

Falls Sie eine oder mehrere Facetten im Filter aktiviert haben und in die Ansicht Diagrammliste wechseln, bleibt der Filter aktiv und es werden auch in der Liste nur die gefilterten Diagramme angezeigt.

Wie kann ich die Diagramme filtern?

Sowohl in der Diagrammliste als auch im Dashboard haben Sie die Möglichkeit, die Einträge zu filtern. Wechseln Sie dazu gegebenenfalls in der rechten Seitenleiste in den Tab Filter.

Der Screenshot zeigt den Filter in der rechten Seitenleiste.

Es werden dort alle Attribute gelistet, nach denen Sie im aktuellen Repository filtern können. Durch einen Klick auf ein Attribut öffnen sich alle Facetten des jeweiligen Attributs. Hier können Sie auswählen, nach welchen Facetten gefiltert werden soll. Sie haben die Möglichkeit nach mehreren Facetten gleichzeitig zu filtern. Die Diagrammliste bzw. das Dashboard aktualisieren sich direkt und zeigen die Diagramme entsprechend Ihrer Auswahl. Falls Sie einen oder mehrere Facetten aktiviert haben und zwischen den Ansichten Diagrammliste und Dashboard wechseln, bleibt der Filter aktiv und es werden auch in der jeweils anderen Ansicht nur die gefilterten Diagramme angezeigt.

Gefilterte Diagrammliste: Der Screenshot zeigt die gefilterte Diagrammliste mit den Facetten.

Gefiltertes Dashboard: Der Screenshot zeigt das gefilterte Dashboard mit den Facetten.

Wenn Sie alle Filter entfernen oder wieder auf den Menüeintrag Diagramme klicken, wird der Filter gelöscht und es werden Ihnen wieder alle Diagramme in der Liste bzw. dem Dashboard angezeigt.

Wie kann ich nach Diagrammen suchen?

Mit der Suchfunktion können Sie im Bereich Diagramme nach Diagrammen suchen. Die Diagrammsuche prüft nach Übereinstimmung mit dem Suchbegriff sowohl im Diagrammtitel als auch den Diagrammattributen. Es werden auch für Sie zugriffsbeschränkte Diagramme, welche Sie jedoch nicht öffnen können, gefunden.

Klicken Sie in das Feld Diagramme durchsuchen in der Kopfleiste. Geben Sie nun den gewünschten Begriff ein und bestätigen mit Enter.

Der Screenshot zeigt die Schaltfläche "Suchen" in der Kopfleiste.

Weitere Informationen zur Suche und eine Auflistung der Suchoptionen sind unter den verlinkten Fragen zu finden.

Welche alternativen Ansichten auf Diagramme gibt es?

Mit dem Öffnen eines Diagramms gelagen Sie zunächst zur Diagrammansicht. Hier wird Ihnen stets der Diagrammname in der Kopfzeile angezeigt und die Diagrammversion des ausgewählten Arbeitsbereichs präsentiert. In der Kopfzeile sehen Sie zusätzlich den Favoriten-Stern.

Der Screenshot zeigt ein Diagramm in der Diagrammansicht und die Schaltflächen, um zu anderen Ansichten zu gelangen.

Neben der Diagrammansicht können Sie sich an dieser Stelle auch die Matrix (1) und die Prozessausführung (2) für die Diagrammtypen „Kollaborationsdiagramm (BPMN)“ und „Prozess (EPK)“ ansehen. Die Matrix steht Ihnen zusätzlich noch für die „Prozessübersichten (WKD)“ zur Verfügung. All diese alternativen Diagrammansichten beziehen sich auf dieselbe Diagrammversion. Je nach aktueller Ansicht des Diagramms haben Sie verschiedene Optionen, welche Sie in der rechten Seitenleiste finden können.

Die verschiedenen Diagrammansichten und dessen Optionen werden in den folgenden Kapiteln näher erläutert.

Diagrammansicht

Wie gelange ich zur Diagrammansicht?

Diese Ansicht ist initial eingestellt. Haben Sie ein Diagramm geöffnet, wird Ihnen die Diagrammversion des gewählten Bereichs präsentiert. Die grafische Darstellung des Diagramms ist dabei immer svg-basiert.

Falls die Diagrammansicht gerade nicht geöffnet ist, können Sie diese mit einem Klick auf das Diagramm Symbol aufrufen.

Hier wird die Schaltfläche "Diagramm" in der Menüleiste angezeigt.

Bemerkung

Die grafische Diagrammansicht bietet Ihnen eine leichte Bedienung mittels der linken Maustaste, bekannt aus Google Maps.

Wie kann ich mir die Eigenschaften in der Diagrammansicht anzeigen lassen?

In der Diagrammansicht sehen Sie in der rechten Seitenleiste standardmäßig die Eigenschaften des Diagramms. Falls diese nicht geöffnet sind, öffnen Sie gegebenenfalls die rechte Seitenleiste und wechseln Sie zu den Eigenschaften.

Der Screenshot zeigt die Eigenschaften in der Diagrammansicht.

Mit der Selektion eines Symbols im Diagramm werden Ihnen jetzt die dem Symbol zugehörigen Eigenschaften angezeigt. Mit der Deselektion über einen Mausklick auf eine leere Stelle im Diagramm sehen Sie wieder die Diagrammeigenschaften. Optional können Sie mit der rechten Maustaste auf ein Symbol klicken und im erscheinenden Kontextmenü den Eintrag Attribute anzeigen auswählen, um die Eigenschaften des aktuell ausgewählten Symbols anzuzeigen.

Der Screenshot zeigt die Eigenschaften eines Symbols in der Diagrammansicht.

Zur Erläuterung, welche Inhalte Ihnen als Eigenschaften angezeigt werden, wird auf das entsprechende Kapitel verwiesen.

Welche Optionen habe ich in der Diagrammansicht?

Um sich die Optionen der Diagrammansicht anzeigen zu lassen, klicken Sie dort in der rechten Seitenleiste auf Optionen.

Hier werden die Optionen in der Diagrammansicht gezeigt.

Die folgenden Optionen stehen Ihnen nun für Diagramme oder Symbole zur Verfügung und die zugehörigen Kapitel sind zur näheren Erläuterung verlinkt:

Haben Sie eine der genannten Optionen geöffnet, können Sie über den Zurück-Pfeil in der Seitenleiste wieder in das Hauptmenü der Optionen navigieren.

Tipp

Falls ein Symbol eine Anlage und keine Verfeinerung hat, können Sie sich diese auch mit einem Doppelklick auf das Symbol herunterladen.

Matrix

Wie gelange ich zur Matrix?

Die Option zum Anzeigen der Matrix haben Sie nur, falls Sie ein WKD, EPK oder BPMN Diagramm im Repository geöffnet haben. Klicken Sie dort auf das Matrix Symbol.

Hier wird die Schaltfläche "Matrix" in der Menüleiste angezeigt.

In Abhängigkeit vom Prozessfluss (für BPMN und EPK), bzw. von der Position im Diagramm (WKD), zeigt die Matrix alle Aktivitäten eines Diagramms in Zeilen untereinander an. Alle Akteure, wie Rollen und durchführende Applikationen (bspw. Pools), werden in Spalten nebeneinander in alphabetischer Reihenfolge dargestellt. In den zugehörigen Zellen wird der Typ der Verbindung zwischen der Aktivität und der Ressource dargestellt (R- Durchführung, I-Information, C-Mitwirkung, A-Verantwortung). Anschließend folgen die Spalten für Inputs, Outputs, Applikationen und Risiken im Diagramm. Die mit einer Aktivität verbundenen Objekte werden dann im entsprechenden Feld alphabetisch als Chips aufgelistet. Existiert eine Anlage für einen Objekt, enthält der Chip ein Büroklammer-Symbol. Klicken Sie auf dieses Symbol um die Anlagen direkt aufzurufen. Dies wird beispielhaft für den Steckbrief beschrieben.

Der Screenshot zeigt die RACI Matrix.

Bemerkung

Die Matrix ist in der mobilen Ansicht nicht verfügbar.

Wie kann ich mir die Eigenschaften in der Matrix anzeigen lassen?

In der Matrix sehen Sie in der rechten Seitenleiste standardmäßig die Eigenschaften des Diagramms. Falls diese nicht geöffnet sind, öffnen Sie gegebenenfalls die rechte Seitenleiste und wechseln Sie zu den Eigenschaften.

Der Screenshot zeigt die Eigenschaften des Diagramms in der Matrixansicht.

Mit einem Klick auf Aktivitäten oder Chips in der Matrix werden automatisch die zugehörigen Eigenschaften angezeigt werden. Diese Selektion kann in der Desktop Ansicht durch einen erneuten Klick wieder aufgehoben werden, sodass Sie nun die Eigenschaften des Diagramms sehen.

Zur Erläuterung, welche Inhalte Ihnen als Eigenschaften angezeigt werden, wird auf das entsprechende Kapitel verwiesen.

Welche Optionen habe ich für die Matrix?

Um sich die Optionen der Matrix anzeigen zu lassen, klicken Sie dort in der rechten Seitenleiste auf Optionen.

Der Screenshot zeigt die Optionen des Diagramms in der Matrixansicht.

Die folgenden Optionen stehen Ihnen nun zur Verfügung und die zugehörigen Kapitel sind zur näheren Erläuterung verlinkt:

Haben Sie eine der genannten Optionen geöffnet, können Sie über den Zurück-Pfeil wieder in das Hauptmenü der Optionen navigieren.

Wie kann ich eine Matrix filtern?

Wenn Sie Ihr Diagramm in der Matrixansicht betrachten, können Sie die Option Filter nutzen. Durch einen Klick auf diese Option, werden Ihnen die Spalten Ihrer Matrix als Filtermöglichkeiten angezeigt. Links neben den Spaltenüberschriften ist jeweils durch ein Augen-Icon die Sichtbarkeit der Spalte vermerkt. Initial sind alle Spalten sichtbar.

Der Screenshot zeigt eine Matrix mit den Spalten als Filtermöglichkeiten.

Durch einen Klick auf eine Spaltenüberschrift können Sie die zugehörige Spalte deselektieren und sie wird Ihnen in der Matrix nicht mehr angezeigt. Dadurch ändert sich die Sichtbarkeit, sodass Ihnen die Überschrift nun ausgegraut mit durchgestrichenem Augen-Icon angezeigt wird.

Der Screenshot zeigt eine gefilterte Matrix, die nicht mehr alle Spalten enthält.

Ein erneuter Klick auf die Spaltenüberschrift macht die Spalte wieder sichtbar. Beim Verlassen der Filteroption über den Zurück-Pfeil wird der Filter automatisch zurückgesetzt, d.h. alle Spalten werden wieder angezeigt.

Prozessausführung

Wie gelange ich zur Prozessausführung?

Die Option zum Anzeigen der Prozessausführung haben Sie nur, falls Sie ein EPK oder BPMN Diagramm im Repository geöffnet haben. Klicken Sie dann auf das Symbol Prozessausführung.

Hier wird die Schaltfläche "Prozessausführung" in der Menüleiste angezeigt.

Auf Basis Ihrer Modellierung in der Diagrammansicht können Sie nun in Ihrer Bildschirmmitte die Prozessausführung sehen. Hier werden Ihnen die Aktivitäten, Entscheidungen und dazugehörige Ereignisse aufgelistet.

Die Aktivitäten stellen die einzelnen Aufgaben im Prozess dar. Unterhalb jeder Aktivität wird die verantwortliche Ressource angezeigt, falls diese im Diagramm modelliert wurde. Wenn Sie eine Aktivität selektieren, werden Ihnen die Eigenschaften anzeigt, die Ihnen weitere Informationen zu dieser Aufgabe bieten.

Der Prozessablauf bzw. die Reihenfolge der Aktivitäten wird zunächst von der Software für den Benutzer bestimmt. Dabei werden die Entscheidungen, die den Gateways im Diagramm entsprechen, aufgrund der Wahrscheinlichkeit des Prozessflusses getroffen. Ihnen wird automatisch der wahrscheinlichste Prozessablauf angezeigt. Die Wahrscheinlichkeit können Sie für jede Aktivität in den Attributen pflegen. Wenn keine Wahrscheinlichkeit gepflegt wurde, ist stattdessen die Position des Knotens ausschlaggebend. Schleifen werden für automatische Entscheidungen nicht berücksichtigt. Insgesamt bildet ausschließlich der Sequenzfluss die Grundlage für den Pfad.

Der Prozessfluss wird durch die Entscheidungen somit in Segmente, bzw. Abschnitte unterteilt, in welchen sich aufeinanderfolgende Aktivitäten befinden. Die Aktivitäten sind fortlaufend nummeriert, beginnend mit 1. Die angezeigten Segmente hängen von den getroffenen Entscheidungen ab. Jedes Segment ist mit einer eigenen Hintergrundfarbe für die Nummern der Aktivitäten ausgestattet. Der jeweilige Abschnitt kann weiterhin durch seine Überschrift identifiziert werden, welche den Namen des Gateways und der Sequenz des ausgewählten Weges im Prozess umfasst. Wurde dort ein Gateway nicht benannt, wird nur der Name der Sequenz angezeigt. Hat die Sequenz ebenfalls keinen Namen, sehen Sie an dieser Stelle den Namen der nachfolgenden Aktivität. Vor der Überschrift wird stets das dem Segment zugehörige Route-Icon angezeigt. Rechts von der Überschrift sehen Sie die Schaltfläche, über welche Sie Ihre Entscheidung ändern, bzw. selbst treffen können und somit die nachfolgenden Aufgaben beeinflussen. Daran kann schließlich ein Gateway im Prozessfluss erkannt werden, wobei zwischen folgenden Gateways unterschieden wird:

  • Exklusives Oder: Mit dem Klick auf Entscheidung ändern zeigt Ihnen ein Menü die möglichen Entscheidungen an. Hier können Sie immer nur eine Alternative auswählen, wodurch sich die Liste der nachfolgenden Aktivitäten anpasst. Der Abschnitt einer „Oder“-Entscheidung endet mit der letzten Aktivität vor dem nächsten Gateway oder dem Ende des Prozesses. Die Hintergrundfarbe der Nummerierung ändert sich innerhalb dieses Segments nicht.

Der Screenshot zeigt die Auswahlmöglichkeiten einer "Oder"-Verknüpfung in der Prozessausführung.

  • Inklusives Oder: Im Fall dieser Verknüpfung wird Ihnen initial ein möglicher Weg des Prozesses aufgelistet. Sie können mit einem Klick auf Entscheidung ändern einen anderen Weg oder auch mehrere Wege gleichzeitig anwählen. Ein Weg entspricht dann einem Untersegment. Innerhalb dieses Segments hat die Nummerierung von jedem Untersegment die gleiche Hintergrundfarbe in verschiedenen Transparenzstufen.

  • Parallel: Im Fall einer „Und“-Verknüpfung werden Ihnen initial alle parallelen Wege des Prozesses untereinander aufgelistet, da alle Wege ausgeführt werden. Ein Weg entspricht demnach einem Untersegment. Innerhalb dieses Segments hat die Nummerierung von jedem Untersegment die gleiche Hintergrundfarbe in verschiedenen Transparenzstufen. Hier kann dennoch mit einem Klick auf Entscheidung ändern eine Entscheidung getroffen werden, um einzelne Segmente hervorzuheben.

Der Screenshot zeigt die Auswahlmöglichkeiten einer "Parallel"-Verknüpfung in der Prozessausführung.

Bemerkung

Mehrere Startpunkte für den Pfad werden ebenfalls als exklusives Gateway über allen Aktivitäten angezeigt.

Insgesamt wird fortlaufend über alle Segmente und Untersegmente nummeriert. Das Ende des Prozessflusses ist durch das entsprechende Ereignis und durch eine Fahne anstelle der Nummerierung gekennzeichnet. Existiert kein Endereignis, sondern nur eine Aktivität am Prozessende, wird das Ende hier virtuell eingefügt und entsprechend benannt, wie nachfolgend erkennbar.

Der Screenshot das Prozessende in der Prozessausführung.

Weitere Möglichkeiten mit der Prozessausführung zu arbeiten, werden im folgenden Kapitel beschrieben.

Wie kann ich Aufgaben in der Prozessausführung erledigen?

Um einen Überblick über den Fortschritt einer laufenden Prozessinstanz zu erhalten, können Sie in der Prozessausführung die einzelnen Aktivitäten als erledigt markieren. Dies ist nur für Sie selbst sichtbar.

Navigieren Sie dazu in die Prozessausführung des gewünschten BPMN oder EPK Diagramms. Dort sehen Sie die auszuführenden Aktivitäten und können Entscheidungen an Gateways treffen. Für eine detaillierte Beschreibung wird auf das zugehörige Kapitel verwiesen.

Hier wird der Klick auf die Nummer einer Aktivität dargestellt.

Falls Sie eine Aufgabe erledigt haben, können Sie dies an der entsprechenden Aktivität über einen Klick auf die Nummerierung markieren. Dort ist anschließend für den Status „Erledigt“ ein Haken zu sehen.

Hier wird die Aufgabe mit dem Status "Erledigt" dargestellt.

Die Aufgaben können in beliebiger Reihenfolge als erledigt markiert werden. Um den Status der Aufgaben wieder zurückzusetzen, beispielsweise nach einem vollständigen Durchlauf des Prozesses, navigieren Sie in die Optionen und wählen Sie dort Prozessfluss zurücksetzen.

Der Screenshot zeigt das Kontextmenü mit dem Eintrag "Zurücksetzen".

Außerdem wird bei der Änderung einer Entscheidung im Prozess der Status aller nachfolgenden und möglicherweise bereits erledigten Aufgaben zurückgesetzt.

Tipp

Für eine optimale Arbeit mit der Prozessausführung und umfangreichen Funktionalitäten im Umgang mit Prozess-Instanzen verweisen wir auf unser Produkt BIC Process Execution!

Wie kann ich mir die Eigenschaften in der Prozessausführung anzeigen lassen?

In der Prozessausführung sehen Sie in der rechten Seitenleiste standardmäßig die Eigenschaften des Diagramms. Falls diese nicht geöffnet sind, öffnen Sie gegebenenfalls die rechte Seitenleiste und wechseln Sie dort zu den Eigenschaften.

Der Screenshot zeigt die Eigenschaften des Diagramms in der Prozessausführung.

Mit der Selektion einer Aufgabe in der Prozessausführung werden Ihnen die zur Aufgabe zugehörigen Eigenschaften angezeigt.

Zur Erläuterung, welche Inhalte Ihnen als Eigenschaften angezeigt werden, wird auf das entsprechende Kapitel verwiesen.

Welche Optionen habe ich in der Prozessausführung?

Um sich die Optionen der Prozessausführung anzeigen zu lassen, öffnen Sie gegebenenfalls die rechte Seitenleiste und klicken Sie dort auf Optionen.

Der Screenshot zeigt die Optionen des Diagramms in der Prozessausführung.

Die folgenden Optionen stehen Ihnen nun zur Verfügung und die zugehörigen Kapitel sind zur näheren Erläuterung verlinkt:

  • Prozessfluss zurücksetzen: Dadurch ist der Status erledigter Aufgaben wieder „Offen“ und getroffene Entscheidungen werden wieder auf die Standardeinstellung zurückgesetzt.

  • Anlagen

  • Kommentare

  • Herunterladen

Haben Sie eine der genannten Optionen geöffnet, können Sie über den Zurück-Pfeil wieder in das Hauptmenü der Optionen navigieren.

Optionen in einem Diagramm

Wenn Sie ein Diagramm öffnen, werden Ihnen die weiteren Optionen standardmäßig in der rechten Seitenleiste angezeigt. Eine gewählte Ansicht in dieser Leiste bleibt in der Desktop-Version nach dem Neuladen erhalten. Außerdem können Sie die Seitenleiste Minimieren und wieder Erweitern. Klicken Sie dazu in der Desktop-Version auf die gleichnamige Schaltfläche, welche sich mittig am rechten Bildschirmrand befindet. Diese Einstellung wird in Ihrem Account hinterlegt, sodass die Leiste im Diagramm stets geschlossen oder geöffnet bleibt, bis Sie dies manuell ändern. Das gilt für jegliche Ansichtswechsel, wie Diagrammwechsel und Wechsel zur Matrix oder Prozessausführung.

Der Screenshot zeigt die Minimierungsoption der rechten Seitenleiste.

In der mobilen Ansicht finden Sie stattdessen das 3-Punkte-Kontextmenü in der Bildschirmecke oben rechts, um sich die Optionen anzeigen zu lassen. Die Optionen sind hier standardmäßig zugeklappt. Wenn Sie sich diese anzeigen lassen, befinden sie sich am unteren Bildschirmrand, überdecken teilweise den Hauptbereich des Bildschirms und stehen somit im Fokus.

Der Screenshot zeigt die Optionen in der mobilen Version.

Im Allgemeinen sind die Optionen abhängig von der aktuellen Ansicht des Diagramms. Welche Optionen in Ihrer geöffneten Ansicht wo verfügbar sind, finden Sie im zugehörigen Kapitel für die Diagrammansicht, die Matrix oder die Prozessausführung.

Welche Inhalte werden im Diagramm als Anlagen angezeigt?

Sie befinden sich bereits in den Optionen eines Diagramms in der rechten Seitenleiste. Dort können Sie zu den Anlagen gelangen.

Der Screenshot zeigt die Option "Anlagen".

Die Anlagen sind in zwei verschiedene Abschnitte eingeteilt: Dateien und Verlinkungen. Beide Abschnitte können auf- und zugeklappt werden. Außerdem steht rechts im Abschnitt-Header jeweils die Anzahl der aufgelisteten Anhänge.

Der Screenshot zeigt die Anlagen des Diagramms in den Optionen.

In den Dateien werden Ihnen alle im Diagramm über das Diagramm- oder Objektattribut Anlage (URL) hinzugefügten Dateien aufgelistet. Pro Listeneintrag sehen Sie hier den Titel, falls dieser vergeben wurde, oder stattdessen den Namen der Datei. Unterhalb wird das zugehörige Objekt im Diagramm oder das Diagramm selbst, falls die Anlage Teil der Diagrammattribute ist, benannt. Außerdem sehen Sie zu jedem Eintrag einen Chip, welcher entweder das Standard-Dateisymbol anzeigt oder spezielle Dateitypen, wie pdf- und Office-Dateien, zur leichteren Differenzierung hervorhebt. Mit einem Klick auf einen Listeneintrag können Sie die entsprechende Datei direkt herunterladen.

Die Verlinkungen listen alle im Diagramm über das Diagramm- oder Objektattribut Anlage (URL) hinzugefügten URLs auf. Pro Listeneintrag wird hier der Titel der Anlage, falls dieser vergeben wurde, oder direkt die URL angezeigt. Unterhalb sehen sie zusätzlich die URL. Mit einem Klick auf einen Listeneintrag wird die URL automatisch geöffnet.

Anlagen können außerdem über Chips im Steckbrief oder in der Matrix angezeigt und aufgerufen werden.

Wie kann ich mir Verwendungen von Symbolen in eingecheckten Diagrammen anzeigen lassen?

Haben Sie ein Diagramm geöffnet und möchten sich die Verwendungen eines Symbols anzeigen lassen, gehen Sie wie folgt vor.

Selektieren Sie das gewünschte Symbol im Hauptbereich. Navigieren Sie nun in den Optionen, in der rechten Seitenleiste, zu dem Punkt Verwendungen.

Der Screenshot zeigt die Option "Verwendungen" in der rechten Seitenleiste.

Ihnen wird im Anschluss daran eine Liste in der rechten Seitenleiste angezeigt. Jeder Eintrag dieser Liste stellt eine Verwendung des ausgewählten Objekts dar.

Mit einem Klick auf einen Listeneintrag, können Sie anschließend in ein anderes Diagramm, in welchem das Objekt wiederverwendet wird, navigieren oder sich Ausprägungen im selben Diagramm anzeigen lassen.

Tipp

Auch in einem ausgecheckten Diagramm können Sie sich die Verwendungen eines Objekts anzeigen lassen. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Wie kann ich ein Diagramm kommentieren?

In allen Diagrammansichten finden Sie in den Optionen eines Diagramms den Eintrag Kommentare.

Hier werden die Optionen in der Diagrammansicht gezeigt.

Mit einem Klick auf auf diesen Eintrag öffnet sich dort die Kommentarleiste. In der Kommentarleiste können Sie oben Kommentare zum Diagramm sehen, sofern bereits welche abgegeben wurden. Falls Kommentare zu Objekten des Diagramms existieren, sind diese unter den Kommentaren zum Diagramm gruppiert.

Der Screenshot zeigt das Eingabefeld mit einem neuen Kommentar und den Button "Kommentar hinzufügen".

Einen Kommentar zum Diagramm können Sie nach einem Klick ins gleichnamige Feld abgeben. Bestätigen Sie die Eingabe mit der Enter Taste oder klicken Sie auf Kommentar hinzufügen. Ihr Kommentar erscheint direkt in der Kommentarleiste. Dort werden für jeden Kommentar der Abgabezeitpunkt und die Initialen des Kommentators in Form eines Chips angezeigt.

Alternativ können Sie einen Kommentar zum Diagramm auch über das Kontextmenü abgeben. Dieses erscheint durch einen Rechtsklick in eine freie Fläche des Diagramms.

Hier wird das Öffnen des Kontextmenüs in einer freien Fläche des Diagramms gezeigt. Das Kontextmenü zeigt den Eintrag "Kommentar hinzufügen".

Wählen Sie den Eintrag Kommentar hinzufügen, um im erscheinenden Dialogfenster einen Kommentar zu verfassen und diesen mit einem Klick auf hinzufügen zu bestätigen.

Der Screenshot zeigt die Abgabe eines Kommentars im Dialogfenster mit der Schaltfläche "Hinzufügen" zur Bestätigung des Kommentars.

Einige Benutzer erhalten eine Benachrichtigung per E-Mail über einen neuen Kommentar. Dies wird für die einzelnen Bereiche im Folgenden beschrieben:

  • Öffentlicher Arbeitsbereich: Eine Benachrichtigung wird an den Autor und an Benutzer, die an der Konversation beteiligt sind, versendet.

  • Vorschau: Eine Benachrichtigung wird an den Prüfer und an Benutzer, die an der Konversation beteiligt sind, versendet.

  • Veröffentlichung: Eine Benachrichtigung wird an den Benutzer oder die Benutzergruppe, die im Attribut Verantwortlicher eingetragen ist, und an Benutzer, die an der Konversation beteiligt sind, versendet.

Bemerkung

Kommentare sind bereichsabhängig. Dies ist durch die verschiedenen Arbeitsstände und Versionen in den einzelnen Bereichen begründet. Dadurch können beispielweise Benutzer in der Veröffentlichung keine Kommentare aus dem Öffentlichen Arbeitsbereich sehen. Betreffend Zuordnungsdiagrammen können Kommentare immer eingesehen werden. D.h. es ist egal ob Sie sich momentan im Zuordnungsdiagramm oder im übergeordneten Diagramm befinden.

Kommentare können Sie über das Kontextmenü eines Kommentars bearbeiten oder löschen.

Der Screenshot zeigt das Kontextmenü an einem Kommentar.

Warnung

Das Löschen von Kommentaren erfolgt sofort beim Auswählen der Funktion im Kontextmenü. Sie werden nicht erneut nach einer Bestätigung gefragt.

Bemerkung

Administratoren und Editoren haben das Recht alle Kommentare zu bearbeiten oder zu löschen. Alle anderen Benutzerrollen können diese Funktionen nur für ihre eigenen Kommentare nutzen.

Wie kann ich ein Objekt kommentieren?

Objekte können in jeder Version eines Diagramms unabhängig voneinander und nicht Diagramm übergreifend kommentiert werden.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Objekt, welches Sie kommentieren möchten. Wählen Sie den Eintrag Kommentar hinzufügen aus.

Die Option "Kommentar hinzufügen" im Kontextmenü eines Objekts wird hier verdeutlicht.

Nun öffnet sich ein Dialogfenster, wo Sie Ihren Kommentar verfassen können. Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit dem Hinzufügen Button.

Der Screenshot zeigt das Dialogfenster für einen Objektkommentar mit der Option "Hinzufügen".

Falls Sie einen Kommentar nicht absenden möchten, brechen Sie den Vorgang mit einem Klick auf den entsprechenden Button oder außerhalb des Dialogfensters ab. Alternativ können Sie auch die ESC Taste nutzen.

Nach der Bestätigung ist Ihr Kommentar für andere Benutzer mit Zugriff auf diesen Arbeitsbereich in der Kommentarleiste sichtbar. Diese können Sie über den Eintrag Kommentare in den Optionen einsehen. Unter dem Namen eines Objekts werden dort alle zum Objekt abgegebenen Kommentare angezeigt, wenn Sie die entsprechende Gruppe per Klick öffnen.

Der Screenshot zeigt ein Diagramm mit geöffneter Kommentarleiste. In der Kommentarleiste ist die Kommentargruppe zu einem Objekt geöffnet.

Falls bereits Kommentare zu einem Objekt existieren, können Sie das Objekt alternativ auch dort über das Kommentar eingeben Feld kommentieren. Bestätigen Sie nach Eingabe per Klick auf Kommentar hinzufügen.

Der Screenshot zeigt das Hinzufügen eines Objektkommentars in der Kommentarleiste.

Einige Benutzer erhalten eine Benachrichtigung per E-Mail über einen neuen Kommentar. Dies wird für die einzelnen Bereiche im Folgenden beschrieben:

  • Öffentlicher Arbeitsbereich: Eine Benachrichtigung wird an den Autor des Diagramms und an Benutzer, die an der Konversation beteiligt sind, versendet.

  • Vorschau: Eine Benachrichtigung wird an den Prüfer des Diagramms und an Benutzer, die an der Konversation beteiligt sind, versendet.

  • Veröffentlichung: Eine Benachrichtigung wird an den Benutzer oder die Benutzergruppe, die im Attribut Verantwortlicher des Diagramms eingetragen ist, und an Benutzer, die an der Konversation beteiligt sind, versendet.

Bemerkung

Kommentare sind bereichsabhängig. Dies ist durch die verschiedenen Arbeitsstände und Versionen in den einzelnen Bereichen begründet. Dadurch können beispielweise Benutzer in der Veröffentlichung keine Kommentare aus dem Öffentlichen Arbeitsbereich sehen.

Jeder Benutzer kann die eigenen Kommentare bearbeiten und löschen. Weiterhin können diese Änderungen auch Administratoren an allen vorhandenen Kommentaren vornehmen.

Öffnen Sie die Kommentare über die Optionen. Navigieren Sie zu dem Kommentar, den Sie bearbeiten oder löschen möchten, indem Sie den Listeneintrag des entsprechenden Objekts per Klick öffnen.

Hier ist die Kommentargruppe zu einem Objekt eingeklappt.

Im Kontextmenü haben Sie nun die Möglichkeit den Kommentar zu Bearbeiten oder zu Löschen.

Hier ist ein Objektkommentar mit den Optionen "Bearbeiten" und "Löschen" im Kontextmenü abgebildet.

Das Bearbeiten muss gespeichert werden, um die Änderungen zu übernehmen.

Warnung

Das Löschen von Kommentaren erfolgt sofort beim Auswählen der Option im Kontextmenü. Sie werden nicht erneut nach einer Bestätigung gefragt.